Starting travelling saved my life.

Ich habe schon spüren können wie mein Herz, vor Aufregung, schneller schlug. Ich habe auch schon gefühlt wie es vor Angst kurz aussetzte. Es ist schon vor Glück auf und ab gesprungen, oder mir vor Scham in die Hose gerutscht. Ich habe es brechen gehört und gefühlt, wie es auseinander fiel.

I already felt my heart beating faster, when I was nervous. I felt how it stopped beating for a second, when I was afraid. I felt it jumping when I was happy and I also felt it sank into my boots when I was ashamed. I could hear and feel it break and falling apart. 

Eine ziemlich lange Zeit habe ich aber auch gar nichts gespürt. Ich war weder traurig, noch war ich glücklich. Ich liebte es zu singen, Gitarre zu spielen, zu fotografieren und Sport zu treiben. Das wusste ich. Ich wusste, dass mir all diese Dinge mal Spaß gemacht haben, aber irgendwie habe ich plötzlich damit aufgehört. Es fiel mir schwer überhaupt aus dem Bett aufzustehen. Natürlich hatte ich überhaupt keinen Grund deprimiert zu sein. Und so wirklich deprimiert war ich eigentlich auch nicht. Ich war gesund, ich hatte Freunde, eine glückliche Familie, ich wurde auch nicht schrecklich gemobbt oder hatte Liebeskummer. Ich habe mir auch nicht Nachts die Augen ausgeweint oder mich vor Frust betrunken. Ich spürte einfach gar nichts und das war irgendwann kaum mehr zu ertragen. Ich war so unendlich leer. Und für jemanden, der das nie gefühlt hat, ist es mit Sicherheit sehr schwer zu verstehen. Ich konnte mich in dieser Zeit selbst kaum ertragen und könnte ich die Zeit zurück drehen würde ich so unendlich viele Entscheidungen verändern, die ich damals getroffen habe.

But for a very long time I could feel absolutely nothing. I wasn’t sad, but I also wasn’t really happy. I loved singing, playing guitar, taking photos or do sports. I knew that. I knew all these things used to make me happy, but I just stopped doing anything. It was even hard for me to get out of my bed. There was no reason for being sad and depressed at all. I was healthy, I had friends and a happy family, people were always nice to me and during this time I don’t needed to overcome a lovesickness. There was no point to be sad. I wasn’t crying myself into sleep or drinking to overcome my sadness. I just felt nothing and that was the most horrible feeling. I was empty. And I am totally sure it is hard to understand for someone who never felt this. I hated myself in this time so much and if I could turn back the time I would change a lot. 

Noch immer weiß ich nicht so ganz wie ich mein Abitur geschafft habe und das sogar relativ gut. Ich bin so ungern in die Schule gegangen und habe mich nie wirklich angestrengt. Ehrgeiz war mir ein absolutes Fremdwort! Aber irgendwie habe ich tatsächlich einen Durchschnitt bekommen, der mir nicht mal peinlich sein musste. Und nun bin ich stolz darauf, dass ich es beendet habe.

I really don’t know how I finished my school with a good degree. I didn’t like going to school and I never really tried to be good at it. Ambition was a foreign word for me. But now I have a degree I don’t need to be ashamed of. And I am glad I made it to the end. 

Und irgendwie erinnerte ich mich plötzlich an all die Hobbys, die ich früher hatte. Ich sah mein 16 Jähriges ICH vor mir, wie ich tausend National Geographic Zeitschriften durchblätterte, wie ich mir Fotos von Tornados, wilden Tieren und einsamen Stränden an die Wände pinnte und wie ich immer davon träumte eines Tages genau solche Fotos machen zu können oder wie ich meine Eltern anflehte mir ein Auslandspraktikum im Sommer zu ermöglichen (was natürlich niemals passiert ist). Und als ich mein Abitur in der Hand hielt, da wusste ich, dass mir jetzt alle Türen offen standen und es ganz egal sein würde, durch welche ich ging.

And suddenly I remembered all my hobbies I used to love. I saw my 16 years old self scrolling through all the National Geographic Articles, hanging up all the pictures from twisters, wild animals and empty beaches on my walls and dreaming one day I will make photographies like these. I saw how I begged my partens to send me abroad in summer for a internship (what of course never happened because it was extremly expensive). But now I finished school and I realized that all the doors for my future are open now and it doesn’t matter which door I will go through.

Von allen Herzempfindungen, die ich bis dahin erlebt hatte, spürte ich an diesem Tag wie mein Herz wahnsinnig leicht wurde, weil eine gesamte Gebirgskette plötzlich davon abfiel. Als wäre all der Schatten, den sie geworfen hatte, verschwunden. Ich konnte dem Ziehen an meinem Herzen endlich nachgeben und es akzeptieren. Es hatte mich schon immer in die Welt hinaus gezogen und ich konnte endlich gehen … endlich war es so weit .. ein Rucksack voll Krimskrams und ein Flugticket nach Australien. Als hätte man das Licht in mir wieder angemacht…in mir hatte irgendwie immer etwas gefehlt und jetzt war es da.

From all the feelings in my heart I felt during the years, on this day my heart felt so easy and light like never before. It’s like a whole mountain was falling from my heart. Finally I can go with the pulling I always felt on my heart. I always wanted to go far away to see the world. Now I finally could go wherever I want. A bag full of clothes and a flight ticket to AUSTRALIA later I saw myself on the airport. It was like someone turned on the light in my body. I always felt something was missing. But now it was back there.

Außerdem ein FETTES DANKE an meine Eltern & Großeltern, ohne die ich diese Reise niemals hätte Starten können! Das soll jetzt natürlich nicht heißen das ich eines von diesen Rich Kids bin, die das Geld von Mami und Papi so um sich werfen können! Denn das war und ist ganz und gar nicht so. Aber ich weiß das meine Mum wahrscheinlich jeden Tag, den ich weg war, Angst um mich hatte und das wahrscheinlich auch mein Dad sich oft gefragt hat, wie es mir wohl geht, auch wenn er nie zugibt, dass auch er sich Sorgen macht. Ich weiß, wie schwer es ihnen fällt „mich gehen zu lassen“ und das sie es mit meinem ständigen Fernweh nicht immer einfach haben. Aber trotzdem haben sie mir geholfen wo es auch nur ging, um mir diesen Traum zu ermöglichen und dafür werde ich auf ewig dankbar sein. Ich werde jetzt, nachdem ich diesen süßen Freiheitsgeschmack kenne, niemals aufhören zu reisen. Aber dennoch werde ich mich immer daran erinnern, woher ich komme .. 

And by the way: A HUGE THANK YOU to my parents and my grandparents. I could never started traveling without your help. It doesn’t mean they payed for my whole traveling. It wasn’t like that at all. But I know my Mum was scared every day, thinking about me in Australia with all the spiders and snakes and jellyfish. And I know also my dad was thinking about me, even when he never would tell me 🙂 I know it was hard letting me go. But they still were helping me with planning the trip, working and with money. They’ve made my dream come true. And I will always be thankful for that. I will always travel now, once I’ve tasted the freedom. But I will always remember where I came from. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s